Link verschicken   Drucken
 

Der Vorlesewettbewerb 2017

Calau

Der Name „Vorlesewettbewerb“ verrät schon, worum es geht: ums Vorlesen. Natürlich nicht irgendwie dahin genuschelt, sondern möglichst gut. So, dass es anderen Spaß macht zuzuhören, und dass sie sich das Vorgelesene so richtig gut vorstellen können. Seit vielen Jahren organisiert die Stadtbibliothek Calau gemeinsam mit der Carl-Anwandter-Grundschule den Vorlesewettbewerb. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Rund 600 000 Kinder an über 7 000 Schulen beteiligen sich pro Jahr.

Mit dieser traditionsreichen Leseförderungsaktion möchten wir Kinder ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Bei dem Wettbewerb werden Textverständnis, Lesetechnik und Ausdrucksvermögen bewertet. In zwei Etappen muss die Vorleseleistung unter Beweis gestellt werden: Jedes der 40 Calauer Teilnehmerkinder präsentiert zunächst einen selbst gewählten und vorbereiteten Text. Im Anschluss lesen die Kinder als Pflichttext eine Passage aus einem ihnen unbekannten Buch. Die Jury, bestehend aus dem Calauer Bürgermeister Werner Suchner, Herrn Albrecht von der Sparkasse Niederlausitz, der Bibliotheksleiterin Steffi Clemens und einer Lehrerin, hatte wirklich keine leichte Entscheidung zu treffen. Für die Sieger gab es eine Urkunde und Sachpreise.

 

 

Klassenstufe 3

Platz 1 – Josephine Römelt

Platz 2 – Jamilia Hahnewald

Platz 3 – Linett Laubsch

 

Klassenstufe 4

Platz 1 – Neele Jacob

Platz 2 – Sophie Schneider

Platz 3 – Roman Rabe

 

Klassenstufe 5

Platz 1 – Isabell Rehner

Platz 2 – Maxima Mönch

Platz 3 – Maja Müller

 

Klassenstufe 6

Platz 1 – Phil Dunger

Platz 2 – Gesine Halleda

Platz 3 – Franz Wonneberger

 

Der Sieger der Klassenstufe 6 wird nun die Carl-Anwandter-Grundschule im Kreiswettbewerb vertreten. Und mit einem bisschen Glück vielleicht sogar vor dem Bundespräsidenten lesen.

Da sagt noch einer, Lesen wäre langweilig!